Uncategorized

Helau Hinein – Karneval in Gützkow bald nicht mehr?

Veröffentlicht

Endlich ist es wieder so weit – ob in Köln, Düsseldorf oder Mainz, Narren in ganz Deutschland feierten Karneval!

Der Rosenmontag diesen Jahres fiel auf den 24. Februar. Begeisterte Karnevalisten freuten sich schon monatelang  auf die fünfte Jahreszeit. In einigen Teilen Deutschlands jedoch mussten manche auf ihr heißgeliebtes Fest verzichten, da starke Stürme die Festumzüge bedrohten.

Die Narren und Närrinnen in Gützkow allerdings ließen sich davon nicht beeindrucken. Hier konnte die Tradition wie jedes Jahr stattfinden: In der Seeperle am Gützkower See wurde unter dem diesjährigen Motto „Schlagermove und Hippieball, Narren feiern überall“ fröhlich getanzt, gelacht und gefeiert bis in die frühen Morgenstunden.

Alles begann am 19. Februar, als die gut gelaunten Rentner den Faschingsauftakt in der Feuerwehr zu Gützkow feierten.
Wie jedes Jahr begrüßten sie den GCC, den Gützkower Carnevals Club 1986 e.V., der für ordentlich Stimmung sorgte. Der Fasching, der in Gützkow stattfindet, wird generell vom GCC organisiert und veranstaltet.
Der Verein besteht aus ungefähr 55 aktiven Mitgliedern und einigen Ehrenmitgliedern. Im GCC kann man in der Leibgarde, im Elferrat, im Frauenrat, als Prinzenpaar oder in der Funkengarde aktiv sein. Natürlich gibt es auch Arbeiten hinter den Kulissen, die erledigt werden können. Die Mitglieder erarbeiten sich über das Jahr Programmteile wie Sketche und Medleys und die Funkengarden (kleine wie große) studieren Tänze ein, um sie in der kommenden Saison ihrem Publikum zu präsentieren.

Die nächste Karnevalssause nach dem Rentnerfasching stieg gleich einen Tag später: am 20. Februar mussten die Männer zuhause bleiben, denn die Frauen wollten in Ruhe ihre Weiberfastnacht feiern. Das betraf auch die Prinzessin – ihr Prinz musste kurzfristig wegen Krankheit den Abend streichen. Einen Tag später, am Kinderfasching, war alles wieder in bester Ordnung und das vollständige  Prinzenpaar konnten zusammen mit den Kindern lustige Spiele spielen und zusammen tanzen. Von kleinen Prinzessinnen über die komplette Tierwelt bis hin zu Polizisten, Cowboys und Co. waren mit von der Partie.
Am Samstag, dem 22. Februar, war es dann genug mit der Aufwärmung: Der Hauptfasching war innerhalb von nur wenigen Stunden nach Ticketverkaufsstart ausverkauft. Alle waren in Feierlaune, ob aus Gützkow oder Umgebung. Das Programm begann traditionell um 20:11 Uhr. Nach nur wenigen Minuten gab es eine grandiose  Stimmung. Die Funkengarden zeigten ihren Marsch und die zum Motto passenden moderneren Tänze, darauf folgten viele Sketche der Erwachsenen und auch die ein oder andere lustige Neuinterpretation eines Liedes, für die sich die Leute schnell begeistern konnte, durch das Programm wurde publikumsnah und unterhaltsam von der Zeremonienmeisterin geführt. Es floss so mancher Alkohol, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Ganz im Gegenteil, in den Tanzpausen war die Partystimmung besser als in jeder Disco! 
Der Fasching war wie jedes Jahr ein toller Erfolg, alle hatten Spaß, die Partypeople feierten bis nach drei Uhr morgens. Leider kann es sein, dass dies das letzte Mal gewesen ist, dass die Gützkower Narren und Närrinnen Karneval feiern konnten. Die Seeperle soll umfunktioniert werden, weshalb sie nicht mehr für den Fasching genutzt werden kann. Der GCC braucht Asyl! Es besteht die Hoffnung, dass die neue Eventhalle die in Gützkow gebaut werden soll, rechtzeitig fertig wird und der Verein umziehen kann. Wenn nicht, ist guter Rat teuer.  Aber bis dahin geben sie nicht auf. Die  Gützkower Karnevalisten stoppt so schnell nichts – weder die fehlende Location noch Stürme. Unverwundbar, unverbesserlich und unverschämt lustig – Herzlich Willkommen in der Welt des Gützkower Carnevals Club!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*