Uncategorized

Die Schule der Zukunft

Veröffentlicht

Wir alle haben eigene Vorstellungen von der Schule: Manche hätten gerne längere Pausen, andere mehr Projekttage und die meisten sind doch sowieso immer noch gegen den Unterricht, aber warum? Ist er langweilig oder sind alle Fächer einfach zu viel auf einmal? Schreibt es gern’ in die Kommentaren, wir sind gespannt!

Aber zurück zu unseren Vorstellungen. Was wäre, wenn der Unterricht Spaß machen würde? Ja, ihr habt richtig gelesen, Spaß!😉 Oder noch besser, wenn der Unterricht nicht mehr existiert und wir trotzdem Bildung bekommen? Wir vom Schlossgeist-Team haben uns ein paar Gedanken gemacht, was die Schule der Zukunft alles besser machen könnte, als die wie wir sie heutzutage kennen. Seht selbst:

Stellt euch vor, ihr steht vor eurer Schule und freut euch. Ihr möchtet sogar nicht, dass der Schultag schnell vergeht. Schwer vorstellbar… oder vielleicht doch nicht?

Der Tag beginnt wie jeder andere auch. Morgens um 8Uhr geht der Spaß los! Freut ihr euch? … Nicht? Die Schule sollte später beginnen? Lässt sich einrichten! Um 9Uhr oder vielleicht doch erst nach einem ausgewogenem Frühstück gegen 10Uhr? Unterrichtszeiten, die an Früh- und Spätaufsteher angepasst wären, könnten den Schülern nur zum Vorteil sein. Nicht alle Menschen sind gleich. Einige können sich am frühem Morgen in ihrer Müdigkeit gar nicht recht konzentrieren und bringen Produktivität und Kreativität erst später zum Vorschein. Außerdem hätte es auch gesundheitliche Vorteile, wenn die Jugendlichen einen längeren und gesunden Schlaf hätten. Viele Schüler bleiben bis spät in die Nacht wach (Vielleicht wegen Hausaufgaben oder Lernen, weil sie Nachmittags lieber eher ihrem Hobby nachgehen) und bekommen somit nur 5 – 6 Stunden Schlaf. Nicht wirklich gesundheitsfördernd und auch weniger gut für Mitarbeit in der Schule. Einziger Nachteil am diesem System wäre es dann vielleicht für das Berufsleben, wo man bei einigen Berufen wirklich früh raus muss. Diskutiert es mal in den Kommentaren. 😌

Dann betretet ihr den Schulflur. Moderne Einrichtungen und lebhafte Farben rufen eine strahlende Atmosphäre hervor, auch in den Klassenräumen. Verbesserte und bequeme Arbeitsplätze mit Schubladen oder anderen Ausstattungen. Noch dazu dekoriert mit persöhnlichen Gegenständen, wie Bilder, um den Wohlfühleffekt zu erhöhen. Vielleicht sogar einen PC, welcher jeder Zeit benutzt werden kann? Was wünscht ihr euch? Habt ihr besondere Vorstellungen, wie ihr euren Arbeitsplatz gerne hättet?

Am wichtigsten ist jedoch, dass er in einem ordentlichen Klassenraum steht, richtig? Einen sauberen Boden, weiße und glanzvolle Wände. Eine tolle Arbeitsatmosphäre, in der man sich einfach und lange konzentrieren kann und sich natürlich auch wohl fühlt. 😄 Eine optisch schöne und saubere Schule ist wichtig.

Um besser zu lernen spielt aber auch die Art des Unterrichts eine wichtige Rolle. Mehr Medien und bessere Technik ist ein großer Wunsch von uns Allen und heutzutage notwendig um sich besser zurechtzufinden. Arbeit an Laptop, iPad und Beamer sind hilfreichlicher, fördernder und übersichtlicher während des Unterrichts. Auch aufgeteilte Unterrichtsstunden in Praxis und Theorie würden zum besseren Verständnis des Lernstoffes führen.

Aber wichtiger ist, wie wir finden, dass das Bildungssystem erneuert wird. Darunter stellen wir uns erstmal grob vor, dass es für jeden Schüler individuelle und begabungsfördende Kurse gibt. Zum Beispiel ist man ein Profi in Informatik oder man ist künstlerisch talentiert und will im späteren Leben wirklich in diesen Bereichen arbeiten. Man wählt einfach die Fächer, mit denen man klar kommt und gute Leistungen erbringen kann, anstatt Fächer zu wählen, in welchen man nicht gut ist oder gar kein Interesse dafür zeigt. Die Leistung, welche ein Schüler erbringt ist erst einmal sehr stark abhängig von dem eigenen Interesse. Ist das schon nicht gegeben, verschlechtert sich der Schnitt fast automatisch, zumindest bei den Meisten. Wir finden es ist dann reinste Zeitverschwendung, wenn es nichts für den weiteren Werdegang bringt, stimmt’s? Ihr habt euch doch sicher schon mindestens 100 Mal gefragt, wozu ihr Geschichte oder Kunst etc. braucht, wenn ihr in eurem Job nichts damit machen möchtet? Zeit ist kostbar und so könnte man sie individuell besser nutzen. Wenn man bedenkt ist Kunst ja auch noch ein Fach, in dem es schon seit Anfang an um Begabung und Talent geht. Wie auch bei Musik.

Für die Freizeit und in den Pausen würden sich die meisten Schüler bestimmt auch über Freizeiträume oder Aufenthaltsräume freuen. Allgemein mehr Räume für mehr Möglichkeiten zum Entfalten der Persönlichkeit.

Kommen wir zum Schluss.
Sind wir mal ehrlich. Habt ihr manchmal Ahnung, was eure Eltern dort mit Steuern machen, wie sie einen Autokauf vollziehen oder was sie mit ihrem Geld anstellen und was sie damit Alles bezahlen müssen?
Unterricht, welcher fokussiert auf das spätere Leben und die Haushaltsplanung ist, wäre praktisch und wahrscheinlich notwendig für uns Alle. Immerhin kann niemand von uns verlangen, dass wir uns wie Profis in solchen Dingen auskennen, ohne das wir damit überhaupt was zu tun hatten, richtig?

Sicher sind einige Sachen schwer umsetzbar für das Land, jedoch sollte man sich mehr Gedanken um die Schüler, als zukünftige Arbeitskräfte, machen. Schritt für Schritt sollte die Regierung langsam, aber sicher Fortschritte im Bildungssystem erlangen. So werden die Arbeitskräfte vielleicht sogar qualifizierter und spezialisierter.

Ein kompliziertes Thema für sich, mit dem Ziel, dass Alle Schüler glücklich in die Schule gehen und mit mehr Bildung wieder herauskommen. Spaßige Schule klingt doch toll, also falls ihr weitere Ideen und Wünsche habt, dann schreibt sie uns in die Kommentare! Was wollt ihr ändern, was soll bleiben? Mal schauen, wie viele großartige Vorschläge wir zusammen bekommen! 😁

.

Ein Gedanke zu „Die Schule der Zukunft

  1. Find ich eine super Idee! Das Schulsystem gehört wirklich ein bisschen generalüberholt. Wozu brauche ich Strahlensätze, wenn ich nicht weiß, wie die Steuererklärung geht? Ich finde, das sollte man mal berücksichtigen.
    Super Artikel, könnte man öfter schreiben 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*