News der Schule

Interview mit Frau Gutjahr

Veröffentlicht

Viele neue Lehrer dürfen wir dieses Jahr an unserer Schule begrüßen. Eine davon ist Frau Gutjahr. Wir, Matilda und Annika, waren so frei und haben sie für unsere Schülerzeitung interviewt:

 

Annika: Schönen guten  Tag, Frau Gutjahr. Wir sind von der Schülerzeitung und hätten ein paar Fragen an Sie. Zu aller erst hat uns interessiert, ob Sie schon immer Lehrerin werden wollten und warum Sie genau diesen Beruf gewählt haben.

Frau Gutjahr: Ja, schon als Kind wollte ich gern Lehrerin werden, weil auch meine Oma Lehrerin war. Als ich in der dritten Klasse war, durfte ich ihr sogar helfen, die Hefte ihrer Schüler zu kontrollieren – und das hat mir wahnsinnigen Spaß gemacht.

 

Matilda: Warum sind Sie ausgerechnet hier nach Gützkow gekommen?

Frau Gutjahr: Also ich habe in Greifswald studiert und habe mein Referendariat in Rostock absolviert. Außerdem habe ich hier in der Nähe einen guten Reitstall gefunden, der mir gefällt.

 

Annika: Sie unterrichten die Fächer…?

Frau Gutjahr: Deutsch und Englisch.

Annika: Und warum genau diese beiden?

Frau Gutjahr: Na ja, Deutsch braucht man bis zum Abitur und Englisch benötigt man heutzutage auch immer mehr. Außerdem machen mir die Fächer Spaß.

 

Matilda: Wie war der erste Eindruck unserer Schule auf Sie?

Frau Gutjahr: Durch und durch positiv. Das Kollegium ist richtig toll und die Schüler sind lebhaft, aber sehr nett.

 

Annika: Das ist ja sehr schön. Aber hätten Sie auch gewisse Verbesserungsvorschläge für die Schule?

Frau Gutjahr: Eigentlich bin ich ja noch nicht so lange hier, das heißt ich hab jetzt noch nicht so ganz den Überblick. Aber als verbesserungswürdig würde ich auf jeden Fall das Internet bezeichnen. Was ich aber toll finde, sind die kleinen Klassen.

 

Matilda: Wenn Sie eine Woche frei hätten, würden Sie sich darüber freuen oder eher die Arbeit vermissen und zurück wollen?

Frau Gutjahr: Beides. Natürlich würde ich mich über Urlaub freuen, ich würde verreisen oder die ganze freie Zeit im Stall bei den Pferden verbringen. Aber wäre es zu lange, würde es auch langweilig werden und ich würde mich über Abwechslung freuen.

 

Annika: Hatten Sie die Befürchtung, dass die Schüler negativ auf Sie reagieren?

Frau Gutjahr: Man hat immer Bedenken, aber das war hier eigentlich nicht der Fall.

 

Matilda: Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, was wären diese Wünsche?

Frau Gutjahr: Auf jeden Fall Gesundheit. Frieden unter den Menschen. Und die Freiheit, dass man das machen kann, was man will, sein Leben so gestalten kann wie man selbst es möchte.

 

Annika: Was Ihr absolutes Wunschreiseziel und warum möchten Sie dort hin?

Frau Gutjahr: Also in Neuseeland, Kanada und den USA war ich schon. Wo ich unbedingt noch hinreisen möchte sind Schweden oder Norwegen und Australien.

 

Matilda: Eine letzte Frage: Was mögen Sie am liebsten an Ihrem Job?

Frau Gutjahr: Was mir am besten an meinem Beruf gefällt, ist, dass ich die Kinder oder Jugendlichen hier an dieser Schule weiterbringen kann. Und wenn man etwas von den Schülern zurückbekommt, wenn sie es verstehen und hinbekommen und man merkt, dass man ihnen etwas beigebracht hat – das ist das Schönste am Schulalltag.

Annika: Das ist eine sehr schöne Einstellung, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben!  

 

Unserer Meinung nach ist Frau Gutjahr definitiv eine Bereicherung für unsere Schule. Sie ist eine freundliche, hilfsbereite, kreative Lehrerin, von der man viel lernen kann. Wir freuen uns, dass wir Sie hier am Schlossgymnasium Gützkow begrüßen dürfen!

2 Gedanken zu „Interview mit Frau Gutjahr

  1. OMG!!!! Ich liebe Frau Gutjahr! Beste Lehrerin EEVVVEERRR!!! Ich bestäube sie mit ganz viel pinken Feenstaub und Einhornstaub und Zuckerwatte! (:

    Bekomm ich jetzt eine 1? <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*